Empfang für die Europameisterinnen

Empfang für die Europameisterinnen

Mit einem 5:4 (2:2, 1:1) nach Elfmeterschießen gegen Spanien haben die deutschen U17-Juniorinnen in Sarajewo den EM-Titel gewonnen. Am Montag wurde die Delegation von DFB-Präsident Bernd Neuendorf in Frankfurt empfangen.

U17 kämpft gegen Frankreich um den EM-Finaleinzug

U17 kämpft gegen Frankreich um den EM-Finaleinzug

Noch sind die deutschen U17-Juniorinnen ohne Gegentor. Wenn sie dies am Donnerstag (14 Uhr, live auf UEFA.tv) auch im Halbfinale gegen Frankreich schaffen, dann kämpfen sie bei der Europameisterschaft in Bosnien-Herzegowina am Sonntag um den Titel.

U17-EM: Blitzstart ebnet den Weg zum Sieg

U17-EM: Blitzstart ebnet den Weg zum Sieg

Dank eines Blitzstartes sind die deutschen U17-Juniorinnen erfolgreich in die EM-Endrunde in Bosnien-Herzegowina gestartet. Nach drei Minuten köpfte Paulina Platner eine Ecke ein, nur sieben Minuten später erzielte die Hamburgerin Svea Stoldt mit einem Abstauber den 2:0-Endstand.

Ein ganz schwacher Auftritt – 2:3-Niederlage in Serbien

Ein ganz schwacher Auftritt – 2:3-Niederlage in Serbien

Eine löchrige Defensive, große Zweikampfschwächen, keinerlei Impulse im Mittelfeld und harmlose Spitzen – dies kennzeichnet den ganz schwachen Auftritt der DFB-Frauen bei der völlig verdienten 2:3 (0:1)-Niederlage in Stara Pazova gegen Serbien. Durch die erste Niederlage im achten WM-Qualifikationsspiel verpasste das Team den vorzeitigen Gruppensieg und muss diesen bei den noch ausstehenden Spielen in der Türkei (3. September) und Bulgarien (6. September) bewerkstelligen.

Klares 3:0 gegen Portugal

Klares 3:0 gegen Portugal

Deutschland steht dicht vor der Qualifikation für die Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland. Nach dem klaren 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Portugal würde dem Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Dienstag ein Sieg in Serbien zum Gruppensieg reichen, aufgrund des klar besseren Torverhältnisses wahrscheinlich auch schon ein Unentschieden.

Nationalspielerin Laura Freigang fordert mehr Gleichstellung

Nationalspielerin Laura Freigang fordert mehr Gleichstellung

Berlin (SID). Nationalspielerin Laura Freigang hat kurz vor der Präsidentenwahl beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) mehr Gleichberechtigung gefordert. „Ich wünsche mir vom zukünftigen DFB-Präsidenten, dass der Frauenfußball voll mitgenommen wird, gefördert wird. Andere Länder machen es vor“, sagte die 24-Jährige dem Nachrichtenportal watson.

FiDo#23 – Ralf Kellermann, 2. Bundesliga, DFB-Pokal-Viertelfinale

FiDo#23 – Ralf Kellermann, 2. Bundesliga, DFB-Pokal-Viertelfinale

Das 23. Online-Magazin von FiDo – Frauenfußball in Deutschland online vom 1. März 2022 berichtet vom Rückrundenauftakt in der 2. Bundesliga sowie vom DFB-Pokalviertelfinale und blickt auf den Arnold Clark Cup zurück. „Elf Fragen“ gingen an den Sportlichen Leiter vom DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg, Ralf Kellermann. Im Historien-Kapitel geht es um die 1. WM 1991 in China. Ergänzt wird die Ausgabe um die aktuellen Tabellen der B-Juniorinnen-Bundesligen und der Regionalligen.

Intensiver EM-Vorgeschmack: DFB-Frauen verlieren gegen England

Intensiver EM-Vorgeschmack: DFB-Frauen verlieren gegen England

Die deutschen Fußballerinnen haben beim EM-Vorgeschmack in England zum Abschluss einen Dämpfer erlitten. Das ersatzgeschwächte Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg unterlag den Gastgeberinnen beim Klassiker in Wolverhampton mit 1:3 (1:1).

Zu wenig Torgefahr – DFB-Frauen verlieren 0:1 gegen Kanada

Zu wenig Torgefahr – DFB-Frauen verlieren 0:1 gegen Kanada

ie deutsche Frauen-Nationalmannschaft bleibt auch nach dem zweiten Spiel beim Arnold Clark Cup sieglos. In Norwich verlor das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit 0:1 (0:1) gegen Olympiasieger Kanada und zeigte dabei offensiv eine enttäuschende Vorstellung.

RSS
Mail
Instagram
P