24. August 2021

Geballter Frauenfußball auch in unserem neuen Magazin FiDo Nr. 2!

Jetzt verfügbar!

Das zehnte Online-Magazin von FiDo – Frauenfußball in Deutschland online vom 19. Oktober 2021 berichtet aktuell von den Vorbereitungen der deutschen Mannschaft auf die Länderspiele gegen Israel. Porträtiert wird die junge Nationalspielerin Tabea Waßmuth vom VfL Wolfsburg, „Elf Fragen“ stellen sich Svenja Grundl und Dagmar Specht vom Verein „mission equal“. Natürlich blicken wir auf die faustdicken Überraschungen am 6. Spieltag in der 1. Bundesliga zurück. Wie immer enthalten auch Berichte und Informationen aus der 2. Bundesliga und den drei B-Juniorinnen-Bundesligen.

Preis der Einzelausgabe:
2,50 Euro

2 Comments

  • Hallo FIDOs,
    auch die zweite Ausgabe ist wieder sehr gelungen.
    Interessante Artikel über Köln und Jena……..obwohl die Mädels aus dem Paradies dabei (mM) ziemlich knapp behandelt wurden.
    Allerdings hatte ich mir zum Start der Bundesliga schon etwas mehr…….naja mehr Vorfreude gewünscht.
    Ihr seid ja mit dem sehr löblichen Anspruch angetreten, die oft schlechte und dürftige Berichterstattung gerade über die Bundesliga ordentlich aufzupolieren.
    Hier fehlen mir so ein bisschen die Emotionen, die die nüchternen Zahlen etwas aufpeppen.
    Fußball ist ja vor allem auch Leidenschaft.
    Da stehen einige Derbys an……Essen gegen Köln, Hoffenheim gegen Freiburg, Wolfsburg gegen Potsdam…..da fehlt mir noch so ein wenig die „Würze“ bei Euch.
    Mit freundlichen Grüßen
    Detlef

    PS; PEGGY KUZNIK hieß doch nach ihrer Heirat Nietgen! Bei Familienstand steht „ledig“! Hat sie jetzt wieder ihren Mädchennamen angenommen?

  • Hallo Detlef, vielen Dank für Deinen Beitrag. Wir freuen uns, dass auch die zweite Ausgabe gut ankommt. Das mit den Emotionen ist gar nicht so falsch, und wir werden diese Anregung sicherlich mitnehmen. Auf jeden Fall werden wir über die 1. Bundesliga so kompakt und so ausführlich wie kein anderes Medium berichten und dies mit hochwertigen Fotos und dem Verlinken von Videos garnieren. Wir werden versuchen, die Spielerinnen noch mehr selbst zu Wort kommen zu lassen und dabei auch die Emotionen berücksichtigen. Peggy heißt auf Nachfrage beim 1. FC Köln in der Tat wieder Kuznik.
    VG
    Michael Rappe
    Redaktionsleitung „FiDo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P