13. Mai 2021

Frauenfußball ist in!

Liebe Leserinnen und Leser,

noch immer fristet der Frauen- und Mädchenfußball in den deutschen Medien ein Schattendasein. Es gibt im Print- wie im Onlinebereich bisher keine zusammenfassende aktuelle Berichterstattung, schon gar nicht in übersichtlicher Form. Magazine, die alle paar Monate erscheinen, helfen in Sachen Aktualität nicht weiter. Ebenso wenig die weit verstreute Berichterstattung im Internet.

„Hat Bayern München bei den Frauen denn auch Nationalspielerinnen?“ Diese Frage eines (noch neuen) Stadionbesuchers hat mich vor einiger Zeit sehr nachdenklich gemacht. Der Frauenfußball ist in den Tageszeitungen einfach zu wenig präsent, die Namen von Spielerinnen sind häufig
unbekannt. Der Stellenwert ist in anderen Ländern mittlerweile viel größer, Deutschland muss hier dringend nachziehen. Fußballspielende Frauen und Mädchen gehen mit so viel Spaß und Einsatz zu Werke, bringen so tolle Leistungen, aber das wird medial nicht ausreichend wertgeschätzt.

Hier möchte „FiDo – Frauenfußball in Deutschland online“ künftig ansetzen. Das Online-Magazin soll einmal wöchentlich aktuell mit Texten, Fotos, Videos und irgendwann auch mit Podcasts ausführlich über das Geschehen in der Bundesliga, der 2. Liga, den B-Juniorinnen-Bundesligen sowie über den DFB-Pokal, Länderspiele, internationale Turniere (Frauen, Juniorinnen) und die Champions League berichten. Interviews, Porträts und Hintergrundgeschichten über die Protagonisten des Frauenfußballs in Deutschland werden den nötigen Lesestoff liefern. Erfahren Sie durch „FiDo“ stets das Allerneuste aus den Vereinen, seien Sie auf dem Laufenden bei Spielerinnenwechseln oder Trainerentlassungen.

Diese Probeausgabe von „FiDo – Frauenfußball in Deutschland online“ soll der interessierten Leserin und dem interessierten Leser einen Eindruck geben, wie und über was berichtet werden soll. Die Ausgabe ist in den letzten Wochen entstanden, deshalb diesmal nicht so Spieltags aktuell wie das künftig der Fall sein wird.

FiDo“ wird ausschließlich online erscheinen, weil wir der Überzeugung sind, dass Druck- und Vertriebskosten ohne einen großen Verlag im Rücken heutzutage nicht mehr finanzierbar sind. Das Konzept steht, die redaktionellen Mitarbeiter und Fotografen sind bereits in den Startlöchern.
Mit dem Saisonbeginn im August 2021 würden wir gerne an den Start gehen. Das setzt voraus, dass die Finanzierung bis dahin steht. Ein Magazin mit Anspruch kostet Geld. Wir wissen, dass dies gerade in den gegenwärtigen Zeiten ein schwieriger Weg wird, aber wir bauen dabei auf kleine und große Unterstützer, auf Fans des Frauenfußballs, die uns unterstützen möchten.

Dazu werden wir in Kürze eine Crowdfunding-Aktion starten. Näheres dazu erfahren Sie dann auf unserer Homepage www.fido.media. Helfen Sie mit, dass der Frauenfußball in Deutschland künftig eine Stimme hat und mehr Gewicht bekommt. Wir freuen uns auf fleißiges Klicken.


Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe!

Herzlichst
Michael Rappe
Redaktionsleitung „FiDo

Der Beitrag ist das Editorial aus dem FiDo„-Testexemplar vom 11. Mai 2021.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P