Juli 25, 2021

5 Fragen und Antworten zum neuen Magazin „FiDo – Frauenfußball in Deutschland online“

  1. Was ist „FiDo“?

„FiDo“ soll analog zum „kicker“ bei den Männern wöchentlich über den Frauenfußball in Deutschland informieren – aktuell und übersichtlich auf einen Blick. In Wort, Bild und Videos – das bietet kein anderes Magazin. Der Frauenfußball braucht aktuelle Berichterstattung, keine monatlich oder noch seltener erscheinenden Magazine. „FiDo“ ist ein reines Onlinemagazin, es wird also keine Printausgabe geben.
Zur Testausgabe mit allen vorgesehenen Rubriken

  • Was ist die Mission?

Mehr Wertschätzung und Sichtbarkeit für den Frauenfußball. „FiDo“ möchte den Frauenfußball medial voranbringen, der Gleichberechtigung Rechnung tragen. Journalistisch und grafisch anspruchsvoll präsentiert. Alle Informationen auf einen Blick, ohne langes Suchen auf den unterschiedlichsten Homepages. Seid dabei und verpasst nichts mehr, wenn es um den Frauenfußball in Deutschland geht.
Zu unserem Startvideo

  • Was kostet ein Abo?

Ein Jahresabo kostet 120 Euro, dafür gibt es aufgrund einer kurzen Pause in der spielfreien Zeit im Sommer und Winter etwa 45 Ausgaben jährlich. Erscheinungstag ist der Dienstag. Hinzu kommen tagesaktuelle Inhalte auf unserer Homepage. Die Abonnenten erhalten exklusiv am Freitag einen Newsletter mit der Vorschau aufs folgende Wochenende. Und das alles für nur rund 10 Euro im Monat. Ein Halbjahresabo gibt es für 60 Euro. Im Rahmen der derzeitigen Crowdfunding-Kampagne (noch bis 19. Juli) gibt es das Jahresabo zum vergünstigten Preis von 100 Euro, das Halbjahresabo für 50 Euro. Auch ideal zum Verschenken. Für sonstige Unterstützer gibt es verschiedene Prämien wie Trikots, Autogrammkarten, die Teilnahme an Redaktionskonferenzen oder ein Trainingsbesuch der Redaktion bei Euch im Verein. Unternehmen können sehr kostengünstig Anzeigen für die erste Ausgabe buchen.
Zu unserer Crowdfundingaktion

  • Wer sind die Macher?

Michael Rappe ist ausgebildeter Sportredakteur und berichtet seit über 15 Jahren über Frauenfußball. Michael Hohlfeld ist ebenfalls Sportredakteur und Layouter. Beide haben umfangreiche Erfahrungen bei der Erstellung von Online-Magazinen. Hinzu kommen freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie professionelle Fotografinnen und Fotografen sowie Fotoagenturen. Alle werden gemäß den geltenden journalistischen Vergütungsregeln bezahlt. Da wir bisher ausschließlich Männer sind, hoffen wir noch auf Bewerbungen von Sportjournalistinnen.

  • Wann ist der Start?

Wenn die Crowdfundingkampagne am 19. Juli erfolgreich bestanden ist, geht es Mitte August mit der Champions-League-Qualifikation und der 2. Bundesliga los. Dann gibt es Woche für Woche Berichte über die Bundesliga, 2. Liga, den DFB-Pokal, Länderspiele, Champions League usw. Besonders wichtig ist uns die Berichterstattung über den Nachwuchs (B-Juniorinnen-Bundesligen). Auch über den Frauenfußball an der Basis möchten wir informieren. Wir wollen wissen, was die Vereine an der Basis bewegt. Porträts und Interviews sowie historische Kapitel runden das Magazin ab.

 Ihr habt weitere Fragen oder Anregungen? Dann wendet euch an redaktion@fido.media

Testversion „Fido“ – Das haben wir vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram