Halbfinale Deutschland gegen Frankreich: Vorsicht vor dem Fuchs

Halbfinale Deutschland gegen Frankreich: Vorsicht vor dem Fuchs

Wenn die Historie eine Rolle spielt, dann werden die deutschen Fußball-Frauen heute Abend (21 Uhr, live im ZDF) ins Finale der EM in England einziehen und am Sonntag um 18 Uhr Gastgeber England herausfordern. Denn die Bilanz gegen Frankreich bei großen Turnieren ist makellos. Je zwei Siege stehen bei Welt- und Europameisterschaften zu Buche.

England rauscht ins Finale

England rauscht ins Finale

Gastgeber England steht als erstes Team im Finale der Europameisterschaft 2022. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich das Team von Trainer Sarina Wiegman nach einer berauschenden zweiten Halbzeit klar mit 4:0 (1:0) gegen Schweden durch. Der zweite Finalist wird am Mittwoch um 21 Uhr (ZDF) zwischen Deutschland und Frankreich ermittelt. Im Endspiel am Sonntag (18 Uhr, ARD) wollen die Engländerinnen versuchen, die seit 1966 titellose Zeit für das Mutterland des Fußballs beenden.

Halbfinale England – Schweden: Duell der Unbesiegten

Halbfinale England – Schweden: Duell der Unbesiegten

1984 – das ist nicht nur der Titel des berühmten Zukunftsromans von George Orwell. Es ist auch das Jahr, in dem Schwedens Fußballerinnen ihren bis heute einzigen Titel bei einer EM oder WM gewonnen haben. Der Gegner damals: England. Damals wurde das Finale noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, nach zweimal 1:0 für jedes Team, kam es zum Elfmeterschießen, dass die Schwedinnen mit 4:3 gewannen.

Kein Zwiegespräch mit dem Oberschenkel

Kein Zwiegespräch mit dem Oberschenkel

Lina Magull hat mit zwei Toren nicht nur maßgeblich mitgeholfen, dass Deutschland im EM-Halbfinale steht. Die Mittelfeld-Regisseurin von Bayern München sorgt mit ihrem Humor auch stets für gute Stimmung. So auch bei der DFB-Pressekonferenz heute Nachmittag, an der außer ihr noch Sara Däbritz teilnahm.

Frankreich fordert deutsche Elf im Halbfinale

Frankreich fordert deutsche Elf im Halbfinale

Mit einem schwer erkämpften 1:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung hat Frankreich als viertes Team das Halbfinale der EM in England erreicht. Damit fordern die Französinnen am Mittwoch das deutsche Team heraus, bereits am Dienstag treffen England und Schweden aufeinander. Für Titelverteidiger Niederlande ist das Turnier vorbei, es wird also einen neuen Europameister geben.

Viertelfinale: Frankreich – Niederlande

Viertelfinale: Frankreich – Niederlande

Schafft der Titelverteidiger aus den Niederlanden den Sprung ins Halbfinale oder sorgen die Französinnen dafür, dass es einen neuen Europameister geben wird?

Schafft Belgien die nächste Überraschung?

Schafft Belgien die nächste Überraschung?

Mit nur einem Sieg und drei Toren ist Belgien ins Viertelfinale gekommen. Hoffenheims Mittelstürmerin Tine De Caigny schoss das goldene Tor gegen Italien. Nun trifft das Überraschungsteam auf den Olympiafinalisten Schweden.

Das Phänomen Popp – Deutschland steht im Halbfinale

Das Phänomen Popp – Deutschland steht im Halbfinale

Das war wirklich ein ganz hartes Stück Arbeit! Die deutschen Frauen stehen nach einem 2:0 (1:0) gegen Österreich im Halbfinale der Europameisterschaft und treffen dort am kommenden Mittwoch auf den Sieger der Partie Frankreich gegen die Niederlande. Lina Magull (25.) und Alexandra Popp (84.) schossen die Tore. Die Österreicherinnen boten eine fantastische Leistung und trafen dreimal Latte und Pfosten – auch Giulia Gwinn und Klara Bühl scheiterten am Aluminium.

Der vertraute Feind – Auf ins Halbfinale

Der vertraute Feind – Auf ins Halbfinale

Deutschland gegen Österreich – das ist bei den Frauen noch nicht so ein Klassiker wie bei den Männern, wo es die legendären Spiele von 1954 und vor allem von Cordoba 1978 gab. Was das EM-Viertelfinale heute (21 Uhr, ARD) so besonders macht, ist die Tatsache, dass hier zahlreiche Bundesligaspielerinnen aufeinandertreffen. Vier Spielerinnen von Eintracht Frankfurt und drei von der TSG Hoffenheim treffen auf Teamkameradinnen. 13 Akteurinnen Österreichs spielen in der deutschen Bundesliga, viele kennen sich seit Jahren. Es ist so etwas wie das Duell mit einem „vertrauten Feind“.

What a fight! England im Halbfinale

What a fight! England im Halbfinale

Gastgeber England steht durch einen 2:1 (1:1, 0:0)-Sieg nach Verlängerung gegen Spanien im EM-Halbfinale und trifft dort auf den Sieger der Partie Schweden gegen Belgien. In einer vor allem in der Verlängerung hochklassigen, temporeichen Partie vor 28.994 Zuschauern in Brighton waren die Engländerinnen ein durchaus verdienter, aber glücklicher Sieger. Die Neu-Münchnerin Georgia Stanway erzielte nach 96 Minuten das entscheidende Tor.

RSS
Mail
Instagram
P