FiDo#13 – Johanna Elsig, Champions League und U17-EM-Qualifikation

FiDo#13 – Johanna Elsig, Champions League und U17-EM-Qualifikation

Das 13. Online-Magazin von FiDo – Frauenfußball in Deutschland online vom 9. November 2021 stellt „Elf Fragen“ an Johanna Elsig, die im Sommer 2021 von Potsdam nach Montpellier wechselte. Ausführlich berichten wir von den aktuellen Spieltagen in der 1. und 2. Bundesliga und schauen auf den Spieltag in der Champions League. Wir informieren über die U17-Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation in Portugal und sprechen mit Prof. Dr. Jörg Holstein über Sportverletzungen. Der Blick auf die Nachholspiele in den B-Juniorinnen-Bundesligen samt Statistik und Tabellen runden die Ausgabe ab, ergänzt um die aktuellen Tabellen der Regionalligen.

Wolfsburg souverän, Tabea Waßmuth doppelt

Wolfsburg souverän, Tabea Waßmuth doppelt

Ein souveräner Sieg der Wölfinnen im 31. Champions-League-Spiel, die in allen Belangen überlegen waren gegen die erstmals auf großer internationaler Bühne spielenden Schweizer Meisterinnen.

„Die Chance auf ein neues Leben in Großbritannien“ fernab der Taliban

„Die Chance auf ein neues Leben in Großbritannien“ fernab der Taliban

Großbritannien will geflüchtete Fußballerinnen der afghanischen U-Nationalteams aufnehmen. Das teilte die britische Regierung am Montag mit. Die insgesamt 130 Personen, darunter auch Angehörige und Trainer, waren nach der Machtübernahme der Taliban im September aus ihrem Heimatland nach Pakistan geflohen.

Die Protagonist:innen des Spiels

Die Protagonist:innen des Spiels

Tabea Kemme gab FiDo in dieser Woche ein ausführliches Interview. Einige Passagen daraus veröffentlichen wir. Heute: Die Zeit bei Arsenal

Remis bei Chelsea – aber VfL gab Zwei-Tore-Führung noch aus der Hand

Remis bei Chelsea – aber VfL gab Zwei-Tore-Führung noch aus der Hand

Der VfL Wolfsburg kam am Mittwochabend beim Vorjahresfinalisten FC Chelsea in der Gruppe A der UEFA Women’s Champions League zu einem sehr respektablen 3:3 (2:1), gab dabei aber eine zwischenzeitliche Zwei-Tore-Führung aus der Hand. Der Ausgleichstreffer fiel erst in der Nachspielzeit durch Pernille Harder (90.+2). In der vergangenen Saison war Wolfsburg nach zwei Niederlagen gegen Chelsea im Viertelfinale ausgeschieden.

RSS
Mail
Instagram