Klimaschutztag: Vegane Bratwürste in Freiburg

Klimaschutztag: Vegane Bratwürste in Freiburg

Der dritte Spieltag der Frauen-Bundesliga steht im Zeichen des Klimaschutzes. Organisiert vom DFB und der FLYERALARM Frauen-Bundesliga finden bei allen sechs Spielen Aktionen statt, so auch beim SC Freiburg.

Kommentar: Der Boom hält an, aber…

Kommentar: Der Boom hält an, aber…

Auch am 2. Bundesliga-Spieltag hält der von der EM ausgelöste Hype um die Frauenfußball-Bundesliga an. 1700 Zuschauer beim Rhein-Derby zwischen Leverkusen und Köln (1:0), am Samstagabend erwartet die TSG Hoffenheim, die erstmals im Männer-Stadion antreten wird, gegen Meister Wolfsburg zwischen 5000 und 7000 Zuschauende – das ist Rekordbesuch für die TSG. Und auch der Bayern-Campus wird am Sonntagmittag gegen Werder Bremen mit über 2000 Fans ziemlich voll sein.

25 Jahre eingleisige Frauen-Bundesliga

25 Jahre eingleisige Frauen-Bundesliga

Am 17. August 1997 begann die Historie der eingleisigen Frauenfußball-Bundesliga. Bis dahin gab es eine Gruppe Nord und Süd, der Meister wurde in einem Endspiel gekürt. Von den zwölf „Gründungsvereinen“ ist nur einer heute noch unter seinem Namen dabei.

Highlight auf großer Bühne: Wolfsburg gegen Bayern in der Volkswagen Arena

Highlight auf großer Bühne: Wolfsburg gegen Bayern in der Volkswagen Arena

Die Erinnerungen an die jüngsten beiden Auftritte der VfL-Frauen in der Volkswagen Arena sind noch frisch: In der K.o.-Phase der UEFA Women‘s Champions League empfingen die Wölfinnen sowohl Arsenal Women FC als auch den FC Barcelona im größten Wolfsburger Stadion. Nun können sich die Fans des aktuellen Double-Siegers auf ein weiteres Highlight auf der großen Bühne freuen: Das Top-Spiel der FLYERALARM Frauen-Bundesliga zwischen dem VfL und dem FC Bayern München wird in der Volkswagen Arena ausgetragen.

Neuer Zuschauerrekord erwartet

Neuer Zuschauerrekord erwartet

12.464 – Das ist der Bundesliga-Zuschauerrekord vom 8. Juni 2014, als der VfL Wolfsburg im VfL-Stadion am Elsterweg im Titel entscheidenden Spiel auf Eintracht Frankfurt traf und Alexandra Popp die Wölfinnen mit ihrem 2:1 in der 89. Minute zum Meister machte. Dieser Rekord dürfte am Freitag, 16. September, der Vergangenheit angehören. Dann treffen zum Auftakt der Saison 2022/23 Eintracht Frankfurt und Bayern München aufeinander (19.15 Uhr, live bei Eurosport und MagentaSport).

Die Bundesliga-Kader für die Saison 2022/23

Die Bundesliga-Kader für die Saison 2022/23

Am Freitag beginnt die neue Saison in der Frauen-Bundesliga mit dem Eröffnungsspiel Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Es soll eine Saison der Zuschauerrekorde werden, es wird immer wieder Spiele in größeren Stadien geben. „FiDo – Frauenfußball in Deutschland blickt fünf Tage vor dem Start auf die neuen Kader der zwölf Bundesligateams. Trainer Tommy Stroot vom VfL Wolfsburg stellte sich zum Start den Fragen von „FiDo“-Redakteur Michael Rappe

Alex Popp noch drei Jahre eine Wölfin

Alex Popp noch drei Jahre eine Wölfin

Seit 2012 spielt Alexandra Popp für den VfL Wolfsburg – und der Titelhunger der Kapitänin ist noch nicht gestillt: Gut drei Wochen vor dem Start in die neue Saison hat die 119-malige Nationalspielerin ihren Vertrag bei den Wölfinnen bis zum 30. Juni 2025 verlängert.

Ehrung für den Meister

Ehrung für den Meister

3.689 Zuschauer sahen die stimmungsvolle Ehrung für den deutschen Meister VfL Wolfsburg. Aus den Händen von DFB-Präsident Bernd Neuendorf nahmen Kapitänin Dominique Janssen, Svenja Huth und Almuth Schult die Meisterschale entgegen und reckten sie unter dem Jubel der Mitspielerinnen in den Himmel.

DieLiga – Letzter Spieltag: Krimi um Platz drei

DieLiga – Letzter Spieltag: Krimi um Platz drei

Letzter Spieltag in der Frauen-Bundesliga – alle Partien finden zeitgleich am Sonntag um 14 Uhr statt. In Wolfsburg wird nach der Partie der Meister geehrt, aber zwei Entscheidungen sind noch offen. Wer wird Dritter und wer steigt neben Carl Zeiss Jena ab? Turbine Potsdam, Eintracht Frankfurt oder gar doch noch die TSG Hoffenheim? Eines dieser Teams wird am gegen 15.45 Uhr den Einzug in die Champions-League-Qualifikation schaffen. Die Partie von Hoffenheim gegen Sand ist doppelt interessant, denn hier brauchen beide Teams für das Erreichen ihrer Ziele einen Sieg. Wenn jedoch die SGS Essen gegen Jena einen Punkt holt, ist der Abstieg von Sand besiegelt.
Hier die ausführliche „FiDo“-Vorschau auf den letzten Spieltag.

RSS
Mail
Instagram
P