Chantal Hagel wechselt zum VfL Wolfsburg

Chantal Hagel wechselt zum VfL Wolfsburg

Der erste Neuzugang steht bereits fest: Im Sommer wechselt die sechsmalige deutsche Nationalspielerin Chantal Hagel ablösefrei zu den Wölfinnen. Die 24-jährige Mittelfeldspielerin von der TSG 1899 Hoffenheim hat einen bis zum 30. Juni 2026 datierten Vertrag unterzeichnet. S

Frauenfußball an der Basis: Der Herr Watzke von Dielheim

Frauenfußball an der Basis: Der Herr Watzke von Dielheim

Viel mehr Lob kann ein Funktionär kaum bekommen. „Der André, der ist für uns das, was Herr Watzke in Dortmund ist“, sagt Athina Chatzipurgani, Stürmerin des badischen Frauenfußball-Landesligisten SG Dielheim/VfB Wiesloch, über ihren Abteilungsleiter André Ottmann. „Er ist immer für uns da und steht hinter uns. Toll, dass er dieses Turnier organisiert.“ Zum achten Mal organisierte der 67-Jährige in der Leimbachhalle zu Dielheim, unweit von Heidelberg, mit vielen Helfern den Sparkassen-Cup, tags darauf gefolgt vom Gemeinde-Pokal.

B-Juniorinnen von Bayer Leverkusen gewinnen Hallenmasters in Gütersloh

B-Juniorinnen von Bayer Leverkusen gewinnen Hallenmasters in Gütersloh

Die B-Juniorinnen von Bayer Leverkusen haben die 21. Auflage des Gütersloher Hallenmasters um den Volksbank-Cup gewonnen. Nach einem spannenden Finale gewannen die Leverkusenerinnen gegen Arminia Bielefeld mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Dritter wurde Gastgeber FSV Gütersloh mit einem 3:2 nach Neunmeterschießen gegen den SSV Rhade. 20 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an der inoffiziellen deutschen B-Juniorinnen-Hallenmeisterschaft teil.

Die Wölfinnen in Portugal

Die Wölfinnen in Portugal

Die zwölf Teams der Frauen-Bundesliga befinden sich mitten in der Vorbereitung, einige von ihnen sind in einem Trainingslager im sonnigen Süden. „FiDo“ wird bis zum Wiederbeginn der Bundesliga am ersten Februar-Wochenende in loser Folge über die Aktivitäten der Klubs berichten. Den Anfang macht heute Meister VfL Wolfsburg.

Hoffenheims Interimstrainerin Nadine Rolser: „Platz drei bleibt unser Ziel“

Hoffenheims Interimstrainerin Nadine Rolser: „Platz drei bleibt unser Ziel“

Am Donnerstag ist die TSG Hoffenheim in ein einwöchiges Trainingslager ins spanische Oliva geflogen. Dort möchte Interimstrainerin Nadine Rolser mit der Mannschaft die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde in der Frauenfußball-Bundesliga legen. Die 32-jährige Schwäbin ist seit der Freistellung von Cheftrainer Gabor Gallai kurz vor Weihnachten von der Co-Trainerin in die Chefrolle gerückt, bis am 13. März Stephan Lerch das Ruder bei den Hoffenheimer Frauen übernehmen wird. Dann wird Nadine Rolser wieder als Co-Trainerin fungieren. Mit FiDo-Chefredakteur Michael Rappe sprach die studierte Sportwissenschaftlerin über ihre Ziele mit dem Team.

Neues Präsidium bei Turbine Potsdam

Neues Präsidium bei Turbine Potsdam

Bei der Mitgliederversammlung am 6. Januar wurde das Präsidium beim Traditionsklub Turbine Potsdam komplettiert. Es ist nun wieder komplett arbeitsfähig. In einer Klausurtagung am Tag nach den Wahlen hat das neu gewählte Gremium die ersten Schritte zur Bewältigung der Krise eingeleitet. Folgend die Pressemitteilung von Turbine dazu:

Wo ist der TSG-Express?

Wo ist der TSG-Express?

Die Nachricht, dass Gabor Gallai als Cheftrainer der Hoffenheimer Frauen freigestellt ist, verbreitete sich am Dienstagnachmittag wie ein Lauffeuer. Schließlich steht die Frauen-Abteilung der TSG auf der Trainerposition für Kontinuität. Jürgen Ehrmann war zwölf Jahre Trainer, ehe Assistent Gabor Gallai im Sommer 2020 nachrückte. Der A-Lizenz-Inhaber führte die TSG in die Gruppenphase der Champions League, wo die Mannschaft streckenweise begeisterte. Doch seit Februar 2022 lief es nach Ansicht der TSG-Verantwortlichen nicht mehr rund, jetzt zogen sie die Reißlinie. Gabor Gallai mochte sich nicht näher zur Freistellung äußern und verwies auf den noch zweieinhalb Jahre laufenden Vertrag. FiDo-Chefredakteur Michael Rappe sprach mit Ralf Zwanziger, dem Abteilungsleiter Mädchen- und Frauenfußball bei der TSG.

Wolfsburg scheitert am Prager Bollwerk

Wolfsburg scheitert am Prager Bollwerk

Der VfL Wolfsburg hat den vorzeitigen Gruppensieg in der Champions-League-Gruppe B durch ein 0:0 gegen Slavia Prag verpasst. In einem 90-minütigen Spiel auf ein Tor scheiterten die „Wölfinnen“ am dichten Prager Abwehrbollwerk mit der hervorragenden Torhüterin Olivie Lukasova. Mit einem Sieg am Dienstag bei SKN St. Pölten (18.45 Uhr, live bei DAZN und kostenfrei auf Youtube) kann Wolfsburg sich den Gruppensieg aber noch sichern und dann im Viertelfinale auf einen Gruppenzweiten treffen.

3:1! – Bayerns Blitzstart schockt Barca

3:1! – Bayerns Blitzstart schockt Barca

Und sie sind doch schlagbar! Bayern München hat am Mittwochabend in der Champions League für eine große Überraschung gesorgt und dem spanischen Ausnahmeteam FC Barcelona die erste Saisonniederlage in allen Wettbewerben beigebracht. Durch einen Blitzstart schockten die Münchnerinnen ihren Gegner und zeigten sich gnadenlos effizient. Bayern schloss in der Gruppe D nach Punkten zum FC Barcelona auf.

Turbine-Präsident Karsten Ritter-Lang: „Wir brauchen jetzt einen Umbruch“

Turbine-Präsident Karsten Ritter-Lang: „Wir brauchen jetzt einen Umbruch“

Seit 11. November ist der Mediziner Dr. Karsten Ritter-Lang neuer Präsident von Turbine Potsdam. Mit 94 Ja-Stimmen (bei zwei Enthaltungen und zwei Gegenstimmen) wurde dem 60-jährigen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie das Vertrauen geschenkt. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Die Baustellen rund um den großen Traditionsverein des deutschen Frauenfußballs sind groß. Im Interview mit FiDo-Chefredakteur Michael Rappe erzählt Karsten Ritter-Lang, wie er Turbine in ruhigere Fahrwasser führen möchte.

RSS
Mail
Instagram