26. November 2021

Zwei Siege in der WM-Qualifikation als Ziel zum Jahresabschluss

Wolfsburg/Köln (SID) Martina Voss-Tecklenburg war der Frust anzusehen. Die erfolglose Quartiersuche für die EM in England zerrt der Fußball-Bundestrainerin vor dem sportlichen Jahresfinale an den Nerven. Rund sieben Monate vor Turnierstart findet sich keine „adäquate“ Wohlfühloase für die Titelmission.

Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Imago/foto2press

„Wir waren echt frustriert. Es ist keine gute Hotelsituation, es ist nicht gut, was uns da angeboten wird“, sagte Voss-Tecklenburg vor dem Doppelpack der WM-Qualifikation gegen die Türkei am Freitag (16.00 Uhr/ZDF) in Braunschweig und am Dienstag (19.00 Uhr/zdf.de) in Portugal.

Es gebe zu wenige Optionen für zu viele Nationen („Eins der Hotels war ein Flughafenhotel“) und zu große Distanzen zu den Trainingsplätzen. „Diese sportlichen Rahmenbedingungen müssen einfach stimmen. Aber wir werden Lösungen finden“, betonte „MVT“ und kritisierte die Vorbereitung der Europäischen Fußball-Union UEFA auf das wegen der Pandemie um ein Jahr verschobene Turnier.

Vor der EM aber geht es im Hier und Jetzt erst einmal um Punkte für die WM. Nach vier Siegen aus vier Spielen will das DFB-Team in der Gruppe H Kurs auf die Endrunde 2023 in Australien und Neuseeland halten. „Wir wollen die sechs Punkte, das wäre ein Riesenschritt zur Qualifikation“, sagte Voss-Tecklenburg. Nur die Gruppensieger lösen die direkten Tickets.

Die Türkei sollte auch ohne das erkrankte Duo Dzsenifer Marozsan und Sophia Kleinherne kein Stolperstein werden, wenngleich die Bundestrainerin betont: „Wir werden die nicht einfach wegspielen.“

Ein ganz anderes Kaliber wartet vier Tage später in Faro an der Algarve. Die Portugiesinnen schätzt Voss-Tecklenburg als „sehr spielstark und zweikampfstark“ ein.

Hier kann die verjüngte Auswahl also zeigen, wie weit sie mit Blick auf die EM nächstes Jahr ist. Für die Titelmission hat Deutschland schließlich eine Hammergruppe erwischt – Vize-Europameister Dänemark, Mitfavorit Spanien und Finnland heißen die zugelosten Gegner.

Echter Gradmesser für die Titelreife des Rekordeuropameisters wird ein Einladungsturnier im Februar 2022 in England. An dem sollen neben den Gastgeberinnen auch EM-Gegner Spanien und Olympiasieger Kanada teilnehmen.

Die voraussichtliche deutsche Mannschaftsaufstellung:
Frohms – Hendrich, Oberdorf, Feldkamp, Gwinn – Magull, Däbritz, Leupolz (Dallmann) – Huth, Schüller, Brand. – Trainerin: Voss-Tecklenburg


Das 16. Online-Magazin von 

FiDo – Frauenfußball in Deutschland online

vom 30. November 2021 stellt gleich zweimal „Elf Fragen“ an Cindy König und Stefanie Sanders, die nach Stationen in Bremen bzw. Freiburg ihr Glück im Ausland suchten und suchen. König wechselte nach Japan zu Nojima Stella Kanagawa Sagamihara und Sanders nach Schweden zum FC Rosengard. Wir stellen den Fanclub „Erdmännchen“ vor, der den SC Sand unterstützt. Wir informieren über die WM-Qualifikation und das U20-Turnier in Spanien. Der Blick auf die B-Juniorinnen-Bundesligen samt Statistik und Tabellen runden die Ausgabe ab, ergänzt um die aktuellen Tabellen der Regionalligen.

FiDo erscheint jeden Dienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P