20. Februar 2022

Zu wenig Torgefahr – DFB-Frauen verlieren 0:1 gegen Kanada

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bleibt auch nach dem zweiten Spiel beim Arnold Clark Cup sieglos. In Norwich verlor das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit 0:1 (0:1) gegen Olympiasieger Kanada und zeigte dabei offensiv eine enttäuschende Vorstellung.

Spielplan und Tabelle

Jule Brand im Zweikampf mit der Kanadierin Desiree Scott. Foto: AFP/LINDEY PARNABY

Mit der ersten Aktion des Spiels gingen die Kanadierinnen in Führung. Innenverteidigerin Gilles köpfte einen Eckball ein. In der Folge ließ die deutsche Defensive dank der starken Jana Feldkamp und Sophia Kleinherne kaum etwas anbrennen, nach vorne ging aber nur wenig. Fabienne Dongus und Jana Feldkamp versuchten es mit Schüssen, bei einem Schussversuch von Lina Magull hätte es durchaus einen Handelfmeter geben können. Die beste Möglichkeit hatte Klara Bühle, die mit einem Linksschuss an der glänzenden Sheridan scheiterte (42.). Es fehlte an klaren Offensivaktionen, an Laura Freigang lief das Spiel völlig vorbei, auch Jule Brand hatte kaum eine Torszene.

Für sie kam zur zweiten Halbzeit Lea Schüller, doch die erste Gelegenheit hatte Kanada. Die schnelle Prince schoss jedoch über das Tor. Dann hatte die deutsche Elf Glück, dass eine Notbremse von Torfrau Ann-Kathrin Berger an Prince nicht geahndet wurde. Sie hätte vom Platz gestellt werden müssen. Mit Sara Däbritz, Linda Dallmann und vor allem Giulia Gwinn kam Schwung ins deutsche Spiel. Die Mannschaft hatte zwischen der 65. und 78. Minute ihre beste Phase. Ein möglicher Elfmeterpfiff nach Foul an Gwinn blieb aus, nach einem tollen Solo von Anyomi wurde Gwinns Schuss abgewehrt und Lea Schüller setzte einen Kopfball vorbei. Kanada kam nur noch zu einer Torszene durch Rose, dann verpasste Däbritz eine Vorlage von Gewinn und in der Nachspielzeit hielt Sheridan einen Kopfball von Schüller.

Nur zwei Tore in zwei Spielen – das zeigt, woran es im deutschen Spiel fehlt. 

Am Mittwoch um 20.30 Uhr (Livestream auf zdf.de) geht es in Wolverhampton gegen Gastgeber England. Im zweiten Spiel des Tages trennten sich England und Spanien 0:0.

Michael Rappe

Deutschland – Kanada 0:1 (0:1)

Deutschland: Berger (FC Chelsea, 31 Jahre/3 Länderspiele) – Doorsoun (Eintracht Frankfurt, 30/36), Kleinherne (Eintracht Frankfurt, 21/14), Feldkamp (TSG Hoffenheim, 23/10, 72. Rall/Bayern München 28/6), Rauch (VfL Wolfsburg, 25/19) – Dongus (TSG Hoffenheim, 27/3, 82. Hagel/TSG Hoffenheim, 23/1), Magull (Bayern München, 27/56, 62. Däbritz/Paris St. Germain, 27/84), Freigang (Eintracht Frankfurt, 24/12, 62. Dallmann/Bayern München 27/42) – Brand (TSG Hoffenheim, 19/12, 46. Schüller/Bayern München 24/36), Anyomi (Eintracht Frankfurt, 22/4), Bühl (Bayern München, 21/21). Trainerin: Voss-Tecklenburg

Kanada: Sheridan – Riviere (55. Chapman), Buchanan, Gilles, Lawrence – Fleming, Quinn (77. Schmidt), Scott (70. Grosso) – Beckie, Prince (69. Carle), Lacasse (55. Rose). Trainerin: Priestman

Tor: 0:1 Gilles (7.)

Schiedsrichterin: Caldera (Venezuela)

Zuschauer: 200 in Norwich

sid


FiDo-Viererkette jetzt mit FiDo-Geschichten

Die FiDo-Viererkette: Ausgabe 24 erschien am 8. März 2022. Die FiDo-Geschichten gibt es schon jetzt!

Die FiDo-„Viererkette“ – Das Kurzabo für vier Ausgaben ohne Wenn und Aber. Das Abo verlängert sich nicht automatisch und muss daher nicht gekündigt werden. Es beinhaltet die nächst verfügbare sowie die darauf folgenden Ausgaben. Im Kurzabo enthalten sind die FiDo-Geschichten aus dem 1. Halbjahr, wahlweise aus zwei Paketen:

Paket 1 mit Rio de Janeiro – Silvia Neid, Anne Pochert, Daniel Kraus, Alexandra Popp, Johanna Elsig, Lea Schüller, Jana Feldkamp, Tanja Pawollek, Peggy Kuznik, Michaela Brandenburg, Nastassja Lein und Anna Gasper.

Paket 2 mit Tabea Kemme, Tommy Stroot, Julia Simic, Dzsenifer Marozsán, Cindy König, Jana Rippberger, Tabea Waßmuth, Nicole Billa, Gia Corley, Julia Arnold, Rebecca Knaak und Isabel Kerschowski.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P