17. Dezember 2022

Wolfsburg scheitert am Prager Bollwerk

Der VfL Wolfsburg hat den vorzeitigen Gruppensieg in der Champions-League-Gruppe B durch ein 0:0 gegen Slavia Prag verpasst. In einem 90-minütigen Spiel auf ein Tor scheiterten die „Wölfinnen“ am dichten Prager Abwehrbollwerk mit der hervorragenden Torhüterin Olivie Lukasova. Mit einem Sieg am Donnerstag (22. Dezember) bei SKN St. Pölten (18.45 Uhr, live bei DAZN und kostenfrei auf Youtube) kann Wolfsburg sich den Gruppensieg aber noch sichern und dann im Viertelfinale gegen einen Gruppenzweiten spielen.

Man musste wirklich Bedenken haben, dass VfL-Torhüterin Merle Frohms in ihrem Strafraum erfrieren würde. Sie bekam rein gar nichts zu tun, weil ihr Team turmhoch überlegen war, aber die leidenschaftliche verteidigende Defensive der Pragerinnen nicht überwinden konnte. 30 Torschüsse, 13 große Torchancen – der Ball wollte jedoch nicht ins Tor. Was in der Bundesliga im Kalenderjahr 2022 keiner Mannschaft gelungen war, das glückte den Tschechinnen: Ein Unentschieden in Wolfsburg.

Möchten Sie weiterhin Texte und Interviews wie diese lesen? Texte und Bilder kosten Geld. Helfen Sie deshalb mit einem kleinen Beitrag mit, damit wir weiter ohne Bezahlschranke Texte und Bilder veröffentlichen können. Vielen Dank!
     Unterstütze jetzt journalistische Qualitätsarbeit mit einer kleinen Spende über paypal.

VfL Wolfsburg: Frohms – Wilms, Hendrich, Janssen, Rauch – Oberdorf (62. Hegering), Lattwein, Popp – Waßmuth (62. Brand), Pajor (75. Bremer), Jonsdottir (75. Blomqvist). Trainer: Stroot

SK Slavia Prag: Lukasova – Vesela, Necidova, Bartovicova, Khyrova – Keene, Tenkratova – Cerna (87. Abrahamsson), Kozarova, Ruzickova (71. Slajsova), – Nekesa (90. Divisova). Trainer:

Gelbe Karten: keine

Schiedsrichterin: Henrikke Nervik (Norwegen)

Zuschauende: 2.315 am 16. Dezember 2022 im AOK-Stadion

Trainer Tommy Stroot zum Spiel: „Wir haben sehr viel sehr gut gemacht. Aber es ist uns nicht gelungen, aus 30 Schüssen,17 schon zur Halbzeit, wirklich Ertrag herauszuholen. Das nervt mich und die Gruppe. Wir müssen die Dinge noch ein bisschen besser vorbereiten, auch die zweiten Bälle noch besser nutzen und über die Linie drücken. Nun haben wir nächste Woche eine zweite Möglichkeit, das Viertelfinale als Gruppensieger zu erreichen.“

So steht es in der Gruppe B vor dem letzten Spieltag

Das Spiel in Ausschnitten auf Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram