20. Dezember 2021

#UWCL – Viertelfinale: Bayern – PSG, Arsenal – Wolfsburg

Frankfurt am Main. (SID) Die Fußballerinnen von Meister Bayern München und Pokalsieger VfL Wolfsburg bekommen es im Viertelfinale der Champions League mit den erwartet dicken Brocken zu tun. Die Münchnerinnen treffen auf Paris St. Germain, die Wolfsburgerinnen müssen gegen den FC Arsenal ran. Das ergab die Auslosung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Montag in Nyon.

Die Hinspiele sind für den 22. und 23. März terminiert, die Rückspiele stehen eine Woche später an. Die Bayern spielen als Gruppenzweiter zunächst zu Hause, der VfL tritt als Gruppensieger erst auswärts an.

„Wir nehmen das so an. Wir wissen, dass PSG eine sehr starke Mannschaft mit Weltklasse-Spielerinnen hat“, sagte Bayern-Trainer Jens Scheuer mit Blick auf das Duell mit den Französinnen um die deutsche Nationalspielerin Sara Däbritz: „Im Umkehrschluss bin ich sicher, dass keiner der Gruppensieger uns als Gegner haben wollte.“

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter des VfL Wolfsburg, machte deutlich: „Uns erwarten zwei Duelle auf Augenhöhe, in denen Kleinigkeiten den Ausschlag geben können. In unserer ersten Champions-League-Saison 201 2/2013 haben wir Arsenal zwei Mal im Halbfinale geschlagen, von daher haben wir gute Erinnerungen an diesen Gegner.“

Sollten die Münchnerinnen weiterkommen, warten im Halbfinale Olympique Lyon oder Juventus Turin. Wolfsburg würde in der Vorschlussrunde auf Titelverteidiger FC Barcelona oder dessen Erzrivalen Real Madrid treffen. Damit ist ein deutsches Finale am 22. Mai 2022 in Turin zumindest von der Auslosung her möglich.

Alle Partien der Frauen-CL zeigt der Streaminganbieter DAZN live. Darüber hinaus können die Fans die Spiele auch kostenlos über den Youtube-Kanal von DAZN sehen. Der Streaminganbieter bietet zudem auf beiden Plattformen Highlights, Interviews und Hintergrund-Features an.


Als Einzelausgabe oder im Kurz-Abo „Viererkette“ erhältlich

Mehr Infos zu den Einzelausgaben und zum Kurzabo „Viererkette“.

Das 19. Online-Magazin von 

FiDo – Frauenfußball in Deutschland online

vom 21. Dezember 2021 stellt „Elf Fragen“ an Achim Feifel, Trainer von Bayer Leverkusen mit HSV-Erinnerungen und Russland-Erfahrungen. Wir feiern die 300 Bundesligaspiele von Peggy Kuznik und ihren Vorgängerinnen und stellen im Vereinsporträt TuSA 06 Düsseldorf mit Präsidentin Ute Groth vor. Ausführlich gehen wir auf den letzten Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga vor dem Jahreswechsel ein und blicken auf die Auslosung für das Viertelfinale in der Champions League. Der Blick auf die Nachholspiele in den B-Juniorinnen-Bundesligen samt Statistik und Tabellen runden die Ausgabe ab, ergänzt um die aktuellen Tabellen der Regionalligen.

WINTERPAUSE: Das wöchentliche Magazin FiDo erscheint ab 9. Februar 2022 wieder jeden Dienstag. Bis dahin alle News auf fido.media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P