11. Juli 2022

Norwegen will Turnierfluch gegen Gastgeberinnen endlich umdrehen

Gruppe A
Österreich – Nordirland
Montag, 11. Juli, 18 Uhr im Saint Mary’s, Southampton

Österreich verkaufte sich beim 0:1-Auftakt gegen England gut, benötigt nun aber einen Sieg gegen Nordirland, um die Chancen auf das Viertelfinale aufrecht erhalten zu können. Nordirland sucht nach dem 1:4 gegen Norwegen in erster Linie einen Prestigeerfolg.

ARD Mediathek
DAZN (Abopflichtig)


England – Norwegen
Montag, 11. Juli, 21 Uhr im Falmer Stadion, Brighton

Die letzten beiden direkten Turnierduelle gewann England, zuletzt bei der WM 2019 in den Niederlanden im Viertelfinale klar mit 3:0. Vier Jahre zuvor in Kanada führten die Norwegerinnen zwar im Achtelfinale 1:0, mussten sich aber ebenfalls 1.2 geschlagen geben. Damals mit dabei war die norwegische Ausnahmestürmerin Ada Hegerberg, die sich dann 2017 mit dem Verband überwarf und bis März 2022 kein Spiel mehr für Norge bestritt. „Uns erwartet ein hoffentlich vollbepacktes Stadion und eine super Stimmung. Genau für solche Spiele lebe ich“, warf die 27-Jährige von Olympique Lyon gegenüber srf.ch einen Blick voraus. Die englische Trainerin Sarina Wiegman wiederum hofft, dass ihr Team die Auftaktnervosität ablegen kann und die heimische Kluisse nicht als Druck empfindet. „Manchmal waren wir überhastet, wir müssen im letzten Drittel ruhiger agieren“, blickte sie noch einmal auf die Österreich-Partie zurück.

ZDF Mediathek
DAZN (Abopflichtig)

Ergebnisse und Tabelle Gruppe A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P