29. April 2022

Melissa Kössler wechselt zur TSG Hoffenheim

Sie kann mit Turbine DFB-Pokalsiegerin werden und vor allem die Champions-League-Qualifikation erreichen. Dennoch wechselt Stürmerin Melissa Kössler zur kommenden Saison von Turbine Potsdam zur TSG 1899 Hoffenheim. Dort unterschrieb die 22-jährige Stürmerin einen Vertrag bis 2025.

Noch am vergangenen Samstag hatte sie mit ihrem Tor zum 1:1 – Potsdam gewann in Hoffenheim das „Endspiel“ um Platz drei noch mit 2:1 – mit dafür gesorgt, dass die TSG sehr wahrscheinlich die Champions-League-Qualifikation verpasst. „Die TSG und der Spielstil der Mannschaft passen sehr gut zu mir, und die Möglichkeiten und Bedingungen, um sich weiterzuentwickeln, sind optimal“, begründete Kössler ihre Entscheidung und möchte mit Hoffenheim „auch in Zukunft um die ersten drei Tabellenplätze mitspielen.“

Melissa Kössler verstärkt künftig die Offensive der TSG Hoffenheim. Foto: Pia Kielmann

Bei TSG-Cheftrainer Gabor Gallai ist die Freude über den ersten Neuzugang groß. „Mit Melissa gewinnen wir eine variabel einsetzbare Offensivspielerin dazu, die großgewachsen ist und eine gute Dynamik und Schnelligkeit mitbringt. Mit ihrer Spielweise ist sie ein ständiger Unruheherd in der gegnerische Defensiv, zudem überzeugt sie durch einen extrem guten Torabschluss. Für uns ist klar, dass wir mit dieser Verpflichtung die Qualität in unserem Kader nochmal erhöhen und so auch den Konkurrenzkampf im Team mehr und mehr anstacheln werden“, sagte Gallai. Wie in Potsdam wird Kössler auch im Kraichgau das Trikot mit der Nummer 25 bekommen.

Michael Rappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P