9. April 2022

Klares 3:0 gegen Portugal

Deutschland steht dicht vor der Qualifikation für die Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland. Nach dem klaren 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Portugal würde dem Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Dienstag ein Sieg in Serbien zum Gruppensieg reichen, aufgrund des klar besseren Torverhältnisses wahrscheinlich auch schon ein Unentschieden.

Vor 7364 Zuschauern in der Schüco-Arena zu Bielefeld war die deutsche Elf von Beginn an klar überlegen, ließ aber Effizienz bei der Chancenverwertung vermissen. Es dauerte bis fünf Minuten vor der Pause, bis Lena Oberdorf eine Ecke von Svenja Huth einköpfte.

Kurz nach Wiederbeginn köpfte Lina Magull eine Huth-Flanke an den Querbalken, dann traf Klara Bühl zum 2:0. Sie verwandelte eine Flanke ihrer Münchner Teamkameradin Giulia Gwinn. Den Schlusspunkt setzte Felicitas Rauch, die eine Flanke von Huth einschoss.

Michael Rappe

WM-Qualifikation, Gruppe H

Deutschland – Portugal 3:0 (1:0)

Deutschland: Frohms – Gwinn (86. Anyomi), Feldkamp, Hendrich, Rauch – Oberdorf, Magull (86. Hagel), Marozsán (59. Popp) – Huth, Waßmuth (70. Freigang), Bühl (70. Brand). Trainerin: Voss-Tecklenburg

Portugal: Pereira – Amado, Gomes, Costa, Marchao (61. Jacinto), Do. Silva (29. F. Pinto), Norton (82. Marques), T. Pinto, Di. Silva, Borges, J. Sila (82. Capeta). Trainer: Neto

Tore: 1:0 Oberdorf (40.), 2:0 Bühl (55.), 3:0 Rauch (80.)

Schiedsrichterin: Lehtovaara (Finnland)

Gelbe Karten: Magull / Silva, Gomes

Zuschauende: 7.364 in Bielefeld

Spiele und Tabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P