22. Januar 2023

Frauenfußball an der Basis: Der Herr Watzke von Dielheim

Viel mehr Lob kann ein Funktionär kaum bekommen. „Der André, der ist für uns das, was Herr Watzke in Dortmund ist“, sagt Athina Chatzipurgani, Stürmerin des badischen Frauenfußball-Landesligisten SG Dielheim/VfB Wiesloch, über ihren Abteilungsleiter André Ottmann. „Er ist immer für uns da und steht hinter uns. Toll, dass er dieses Turnier organisiert.“ Zum achten Mal organisierte der 67-Jährige in der Leimbachhalle zu Dielheim, unweit von Heidelberg, mit vielen Helfern den Sparkassen-Cup, tags darauf gefolgt vom Gemeinde-Pokal.

Da es nur wenige Hallenfußball-Turniere für Frauen in Baden gibt, kann es getrost als eines der größten bezeichnet werden. Sogar ein Team aus Linz war unter den 29 teilnehmenden Mannschaften, was den guten Social Media-Kontakten von Stephan Funkert zu verdanken ist. Die dritte Vertretung von Union Kleinmünden Linz reiste am Freitag an, übernachtete im Wieslocher Palatin und reiste nach dem Aus in den Gruppenspielen wieder zurück. Von Bürgermeister Thomas Glasbrenner gab es dafür Handtücher und den Gemeindeteller von Dielheim. „Sie wollen wieder kommen“, freute sich André Ottmann.

André Ottmann. Foto: SG-Homepage

Auch für die Einheimischen war nach den Gruppenspielen Schluss. Dielheim/Wiesloch startete mit zwei 1:3-Niederlagen gegen die Österreicherinnen und Hoffenheim III, die 2:1-Siege gegen Klinge Seckach und die TSG Frankfurt reichten nicht mehr fürs Viertelfinale. Zu viele Ausfälle durch Kranke und Verletzte ließen ein besseres Abschneiden nicht zu. So stand beispielsweise keine gelernte Torhüterin zur

Möchten Sie weiterhin Texte und Interviews wie diese lesen? Texte und Bilder kosten Geld. Helfen Sie deshalb mit einem kleinen Beitrag mit, damit wir weiter ohne Bezahlschranke Texte und Bilder veröffentlichen können. Vielen Dank!
     Unterstütze jetzt journalistische Qualitätsarbeit mit einer kleinen Spende über paypal.

Verfügung. Aber mit Athina Chatzipurgani stellte der Gastgeber die beste Spielerin. Die 24-jährige Deutsch-Griechin, die schon für Walldorf und Mühlhausen gespielt hat, ist die Torjägerin im Team, hat in sechs Landesligaspielen 16 Tore geschossen und könnte laut Ottmann auch in der Oberliga spielen.

Beste Spielerin des Sparkassen-Cups in Dielheim: Athina Chatzipurgani. Foto: Markus Friedel

Aber der Zusammenhalt und die Stimmung in Dielheim ist sehr gut, was auch Flügelspielerin Sarah Khayat bestätigte. Früher im Tennis aktiv, spielt sie überhaupt erst seit einem Jahr Fußball. Durch Teamkollegin Paulina Straus kam sie mal zum Training und sofort begeistert. „Der Spaß hält viele in der Mannschaft, wir machen auch außerhalb des Fußballs viel gemeinsam und das ist eines unserer Erfolgsgeheimnisse“, erzählte die 23-Jährige, die einen Bachelor in Wirtschaftspsychologie hat und derzeit bei Eurowings Discover in Frankfurt im Marketing arbeitet. Das Team sei sehr schwer ins Turnier gekommen, so Sarah Khayat. Und auch die Hoffnungen, beim Gemeindepokal tags darauf weiter zu kommen, erfüllten sich nicht. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses kam das Aus nach den Gruppenspielen. Den Turniersieg holte sich der PSV Mannheim mit 3:0 gegen den SV Heilbronn am Leinbach. Als beste Spielerin wurde Sandra Schmitt (SV Freudental) ausgezeichnet, als beste Torfrau Violeta Ukaj (ebenfalls SV Freudental). Beste Torschützin war Selma Mahmutovic vom SV Heilbronn am Leinbach.

Riesenjubel beim PSV Mannheim über den Sieg beim Gemeindepokal. Foto: Markus Friedel

Den Sparkassen-Cup gewann der TSV Nieder-Ramstadt mit einem 2:0-Erfolg gegen den SC Kirn-Sulzbach. Im Halbfinale hatten die physisch starken Südhessinnen den ATSV Mutschelbach im Neunmeterschießen bezwungen. Beste Torfrau war Julia Müller (FV Löchgau), beste Torschützin Helena Kiefer (SC Kirn-Sulzbach) mit sieben Treffern.

„Ein sehr gelungenes Turnier über zwei Tage“, resümierte André Ottmann, der sich über die Unterstützung der Sponsoren Margot Mann von der Deutschen Vermögensberatung, von der Sparkasse Heidelberg und von Absolute Teamsport Rausch sowie die Unterstützung von Bürgermeister Thomas Glasbrenner freute. Prominente Gäste waren Hoffenheims Stadionsprecher Mike Diehl am Samstag sowie DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann und Rüdiger Heiß vom Badischen Fußball-Verband am Sonntag.

Und André Ottmann bekam noch ein Versprechen von Athina Chatzipurgani. „Spätestens zum 70. Geburtstag wollen wir ihm den Aufstieg in die Verbandsliga schenken.“ Den Herrn Watzke von Dielheim dürfte das besonders freuen.



     Über Paypal kannst du unsere journalistische Qualitätsarbeit sofort unterstützen.


Ergebnisse Sparkassen-Cup, Halbfinale: ATSV Mutschelbach – TSV Nieder-Ramstadt 2:3 im Neunmeterschießen, SC Kirn Sulzbach – DJK SSG Darmstadt 1:0; Spiel um Platz drei: Mutschelbach – Darmstadt 4:5 im Neunmeterschießen; Finale: Nieder-Ramstadt – Kirn Sulzbach 2:0.

So sehen Sieger aus: Das Team des TSV Nieder-Ramstadt gewannen den Wanderpokal um den Sparkassen-Cup. Foto: Markus Friedel

Ergebnisse Gemeinde-Pokal, Halbfinale: SV Freudental – PSV Mannheim 0:2, SpG Weingarten/Harthausen – SV Heilbronn am Leinbach 0:4; Spiel um Platz drei: Freudental – Weingarten/Harthausen 3:2 im Neunmeterschießen; Finale: Mannheim – Heilbronn 3:0.

Das Team des Landesligisten SG Dielheim/VfB Wiesloch. Foto: SG-Homepage

Auf dem Feld hat für die SG Dielheim/VfB Wiesloch, trainiert von Kai Boch und Daniel Schmitt, als Betreuer fungiert von Stephan Funkert, nun die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Diese beginnt in der badischen Landesliga Staffel 3 am 4. März. Die SG liegt nach der Hinrunde in der elf Teams umfassenden Liga auf Rang drei. Sechs von zehn Spielen wurden gewonnen und immerhin 35 Tore geschossen. Hinter Athina Chatzipurgani ist Marlene Wild mit acht Treffern die beste Schützin. Der Abstand zu den beiden führenden Teams ist mit sieben bzw. neun Punkten schon zu groß, um noch vom Aufstieg träumen zu können. „Dieses Jahr geht es eher darum, das Team zu formen. Vielleicht können wir nächstes Jahr den Aufstieg angehen“, sagte Athina Chatzipurgani.

Michael Rappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram