24. Juli 2022

Frankreich fordert deutsche Elf im Halbfinale

Mit einem schwer erkämpften 1:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung hat Frankreich als viertes Team das Halbfinale der EM in England erreicht. Damit fordern die Französinnen am Mittwoch das deutsche Team heraus, bereits am Dienstag treffen England und Schweden aufeinander. Für Titelverteidiger Niederlande ist das Turnier vorbei, es wird also einen neuen Europameister geben.

Es war ein verdienter Sieg der Französinnen, die über die ganze Spielzeit die besseren Chancen hatten, es aber an der nötigen Effizienz vermissen ließen. Zudem bot die niederländische Torfrau Daphne van Domselaar eine hervorragende Leistung. Es musste schließlich ein Foulelfmeter, verursacht von der Wolfsburgerin Dominique Janssen an Kadidiatou Diani, her, um den Sieg zu sichern. Eve Perisset verwandelte ihn in der 102. Minute. Für Frankreich ist es das allererste Halbfinale bei Welt- oder Europameisterschaften, bisher war stets im Viertelfinale Schluss gewesen. Lediglich bei Olympia 2012 stand Frankreich mal im Halbfinale. Bei der WM 2015 in Kanada setzte sich Deutschland mit 5:4 im Elfmeterschießen durch. Bei der WM 2019 im eigenen Land scheiterte Frankreich im Viertelfinale mit 1:2 am späteren Weltmeister USA.

Michael Rappe

Frankreich – Niederlande 1:0 (0:0, 0:0) n. V.
Frankreich: Peyraud-Magnin – Perisset (106. Torrent), Mbock Bathy, Renard, Karchaoui – Geyoro (87. Matéo), Bibault, Toletti (106. Palis) – Diani (106. Sarr), Malard (62. Bacha), Cascarino. Trainerin: Diacre.

Niederlande: van Domselaar – Wilms (115. Egurrola), van der Gragt (72. Brugts), Janssen, Casparij – Groenen, van de Donk, Spitse (106. Leuchter) – Beerensteyn (46. Roord), Miedema, Pelova. Trainer: Parsons.
Tor: 1:0 Perisset (102., Foulelfmeter)
Zuschauende: 9.764
Schiedsrichterin: Ivana Martincic (Kroatien)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P