26. Februar 2022

FiDo#News: Bundesliga-Nachholpartie erneu verschoben, Popp bald wieder fit, van Sanden verlässt Wolfsburg

Sand – Wolfsburg erneut verschoben

Die Nachholpartie zwischen Sand und Wolfsburg vom Sonntag in der 1. Bundesliga muss erneut verlegt werden. Die von Corona betroffenen Spielerinnen des SC Sand sind noch nicht wieder einsatzfähig. Offen bleibt, ob die Pokalpartie zwischen beiden Teams am kommenden Mittwoch, dann in Wolfsburg, ebenfalls davon betroffen sein wird.


Alex Popp bald wieder fit, van de Sanden verlässt Wolfsburg

Wolfsburg (SID). Alexandra Popp wird dem Fußball-Vizemeister VfL Wolfsburg noch nicht am kommenden Wochenende, aber in „sehr naher Zukunft“ wieder zur Verfügung stehen. Das teilte der Sportliche Leiter Ralf Kellermann in einer Medienrunde am Donnerstag mit.

Nach einer langwierigen Knorpelverletzung musste Popp Ende Januar ein weiteres Mal am Knie operiert werden. Nun sei Popp wieder auf dem Level wie vor ihrem Testspiel-Comeback, nach dem der erneute Eingriff nötig wurde. Davor hatte die 31-Jährige fast neun Monate pausiert.

Zudem verkündete Kellermann, dass Europameisterin Shanice van de Sanden den VfL mit Ablauf ihres Vertrages im Sommer verlassen wird. Die niederländische Offensivspielerin konnte sich in Wolfsburg seit ihrem Wechsel 2020 von Olympique Lyon nie fest in die erste Elf spielen.

Auch Eigengewächs Lotta Cordes wird den Verein nach der Saison verlassen. Bereits seit Wochen ist der Abschied von Torhüterin Almuth Schult bekannt. Nach der Verpflichtung der Nationalspielerinnen Merle Frohms (Eintracht Frankfurt) und Jule Brand (TSG Hoffenheim) sei auf jeden Fall geplant, „den Kader im Sommer weiter zu verstärken“.


2. Bundesliga plant Minute des Innehaltens zum Anpfiff

Frankfurt am Main (SID). Die 2. Frauen-Bundesliga plant aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine an diesem Spieltag ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Solidarität. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat allen Klubs eine Minute des Innehaltens zum Anpfiff empfohlen, die von einer begleitenden Durchsage eingeleitet werden soll.

„Der DFB und seine Vereine verurteilen den kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort“, teilte der DFB mit. Bei der Durchsage werde zum Ausdruck gebracht, dass der Fußball für Frieden und Gemeinschaft stehe, der Fußball Brücken baue und Menschen zusammenführe. Er sorge zudem für Verständigung zwischen den Völkern und überwinde Grenzen, aber er grenze nicht aus.

„Wer Gewalt ausübt, wer Menschen und Menschenrechte verletzt, verlässt diese Gemeinschaft. Er teilt nicht die Werte des Sports“, schrieb der DFB in einer Pressemitteilung, „unsere Werte. Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf.“


FiDo-Viererkette jetzt mit FiDo-Geschichten

Die FiDo-Viererkette: Ausgabe 24 erschien am 8. März 2022. Die FiDo-Geschichten gibt es schon jetzt!

Die FiDo-„Viererkette“ – Das Kurzabo für vier Ausgaben ohne Wenn und Aber. Das Abo verlängert sich nicht automatisch und muss daher nicht gekündigt werden. Es beinhaltet die nächst verfügbare sowie die darauf folgenden Ausgaben. Im Kurzabo enthalten sind die FiDo-Geschichten aus dem 1. Halbjahr, wahlweise aus zwei Paketen:

Paket 1 mit Rio de Janeiro – Silvia Neid, Anne Pochert, Daniel Kraus, Alexandra Popp, Johanna Elsig, Lea Schüller, Jana Feldkamp, Tanja Pawollek, Peggy Kuznik, Michaela Brandenburg, Nastassja Lein und Anna Gasper.

Paket 2 mit Tabea Kemme, Tommy Stroot, Julia Simic, Dzsenifer Marozsán, Cindy König, Jana Rippberger, Tabea Waßmuth, Nicole Billa, Gia Corley, Julia Arnold, Rebecca Knaak und Isabel Kerschowski.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P