26. August 2022

Alex Popp noch drei Jahre eine Wölfin

Seit 2012 spielt Alexandra Popp für den VfL Wolfsburg – und der Titelhunger der Kapitänin ist noch nicht gestillt: Gut drei Wochen vor dem Start in die neue Saison hat die 119-malige Nationalspielerin ihren Vertrag bei den Wölfinnen bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Der ursprüngliche Kontrakt der Vize-Europameisterin wäre 2023 ausgelaufen. Popp ist nach dem Abschied von Anna Blässe die letzte Spielerin im VfL-Kader, die an allen Titelgewinnen der Grün-Weißen beteiligt war. Mit 18 nationalen und drei internationalen Vereinstiteln gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Fußballerinnen aller Zeiten. Sie kam im Trikot des VfL Wolfsburg bislang 177 Mal in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 32 Mal im DFB-Pokal und 60 Mal in der UEFA Women’s Champions League zum Einsatz.
Highlights im Dress der deutschen Nationalmannschaft waren der Olympiasieg 2016 sowie die Vize-Europameisterschaft 2022. Mit fünf Treffern trug die EM-Debütantin – bei den Turnieren 2013 und 2017 fehlte Popp verletzungsbedingt – maßgeblich zum erfolgreichen Abschneiden der DFB-Elf in England bei. Wie ihre Teamkolleginnen Marina Hegering und Lena Oberdorf wurde sie von der UEFA in die „Elf des Turniers“ berufen. Darüber hinaus kann sich die 31-Jährige Hoffnungen auf den Gewinn des Ballon d’Or machen: Popp gehört bei der renommierten Auszeichnung, wie Oberdorf, zum engeren Kreis der Kandidatinnen.

(Pressemitteilung VfL Wolfsburg)

Alexandra Popp, hier im Nationaltrikot, bleibt bis 2025 beim VfL. Foto: Thomas Boecker/DFB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P