6. September 2022

8:0 – Ein Spaziergang in Plovdiv

Das war ein Spaziergang. Nach 90 Minuten Spiel auf ein Tor hat die deutsche Nationalmannschaft am Abend gegen Bulgarien mit 8:0 (3:0) gewonnen. Laura Freigang und Lea Schüller schafften beide einen Dreierpack, Svenja Huth verwandelte einen Foulelfmeter, Sydney Lohmann traf ebenfalls. Die Gastgeberinnen konnten vor einer deprimierenden Kulisse von 200 Zuschauern von Glück sagen, dass sie nicht zweistellig verloren. Dreimal traf das deutsche Team noch Aluminium, weitere Chancen wurden vergeben. Almuth Schult, nach drei Jahren mal wieder im deutschen Tor, musste nur einen ungefährlichen Ball halten.

Die Frankfurterin Laura Freigang war dreifache Torschützin. Foto: Thomas Boecker/DFB

Neun Siege, eine Niederlage in Serbien, 47:5-Tore – das ist die Bilanz nach zehn WM-Qualifikationsspielen. Lea Schüler erzielte von den 47 Toren alleine 14.

Michael Rappe

Video-Zusammenfassung

Kommentar der Bundestrainerin

Das Spiel in Zahlen

Abschlusstabelle WM-Qualifikations-Gruppe H

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P