15. September 2022

25 Jahre eingleisige Frauen-Bundesliga

Am 17. August 1997 begann die Historie der eingleisigen Frauenfußball-Bundesliga. Bis dahin gab es eine Gruppe Nord und Süd, der Meister wurde in einem Endspiel gekürt. Von den zwölf „Gründungsvereinen“ ist nur einer heute noch unter seinem Namen dabei.

Es handelt sich um Turbine Potsdam. Der 1. FFC Frankfurt ging erst ein Jahr später aus der SG Praunheim hervor, Bayern München, die TSG Hoffenheim oder den VfL Wolfsburg sucht man damals noch vergebens. Erster eingleisiger Meister wird der FSV Frankfurt mit Spielerinnen wie Katja Kraus und Birgit Prinz. Letztere wird mit 23 Toren auch Torschützenkönigin.

Die Auftaktergebnisse vor 25 Jahren:

SG Praunheim – Sportfreunde Siegen 1:1

FCR Duisburg – Hamburger SV 6:1

Turbine Potsdam – FSV Frankfurt 2:4

FFC Heike Rheine – TuS Niederkirchen 2:0

1 FC Saarbrücken – Brauweiler Pulheim 1:2

SC Bad Neuenahr – SC Klinge Seckach 5:1

Michael Rappe

Zur Saison 1997/98

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P