25. Mai 2021

Sand zieht den Kopf aus der Schlinge

SV Meppen – SC Sand 0:2 (0:0)

Meppen: Närdemann – Emmerling, Krug, Weiss, Goad (67. Preuß) – Fullenkamp (59. Flaws), Schulte (67. Moraitou), Berentzen (82. Gismann), Endemann (67. Jaron) – Winczo, Becker. Trainer: Müller.


Sand: Pal – Brandenburg (59. Jordan), Moorrees, Georgieva, Evels – Blagojevic (59. Sakar), Gentile (84. Balcerzak), Loos, Green (71. Browne), George – Hoppius (84. Plasmann). Trainer: Fischinger.

Tore: 0:1 Moorrees (69.), 0:2 Plasmann (86.).

Zuschauer: Keine.

Gelbe Karten: -/Loos.

Schiedsrichterin: Nadine Westerhoff (Bochum).

Neue Besen kehren (normalerweise) gut. Im Fußball klappt das nicht immer, aber beim SC Sand hat der Trainerwechsel richtig was bewirkt. Im „Abstiegsendspiel“ beim direkten Konkurrenten SV Meppen setzte sich der SC Sand mit 2:0 durch und hat nun beste Chancen auf den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage wäre der Klub aus der Ortenau nach sieben Jahren in der höchsten Spielklasse abgestiegen.

Schon in der ersten Halbzeit hätte Sand in Führung gehen können, doch ein „Wembley-Tor“ von Emily Evels wurde nicht anerkannt. Doch in der 67. Minute war es soweit. Eine Hereingabe von Chiara Loos wurde vor die Füße von Myrthe Moorrees geköpft, die von der Strafraumgrenze den Ball kompromisslos ins Tor schoss. In der Folge zeigte sich die Abwehr von Sand jederzeit Herr der Lage und ließ kaum Meppener Torchancen zu. Die erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Molli Plasmann sorgte für den viel umjubelten 2:0-Endstand.

Trainer Alexander Fischinger richtet den Blick bereits nach vorne: „Ich habe der Mannschaft gesagt, dass es keinen logischen Grund dafür gibt, wieso wir das Spiel heute in Meppen verlieren sollten. Außerdem habe ich ihnen in Erinnerung gerufen, dass es hierbei auch um das Lebenswerk von Gerald Jungmann geht und sie es dem Verein schuldig sind, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Jetzt haben wir noch einmal zwei Wochen, in denen wir intensiv zusammen trainieren können, um dann in einem zweifellos schweren Finale den Klassenerhalt sicher zu machen. Die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie gerne in dieser Konstellation zusammenbleiben würden und spielen daher gegen Leverkusen auch um ihre eigene Zukunft.“


Highlights der Partie auf DFB-TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P