25. Mai 2021

Ein wertloser Sieg

Werder Bremen – Turbine Potsdam 0:2 (0:1)

Werder Bremen: Borbe – Timmermann (82. Walter), Hausicke, Ulbrich, Toth, Gidion (60. Lührßen), Wichmann (82. Holtmeyer), Walkling (74. Kofler), Sehan, Goddard (74. Volkmer), Keles. Trainer: Horsch.

Turbine Potsdam: Lind – Holmgaard, Agrez (71. Mesjasz), Elsig, Weidauer, Ehegötz (61. Gerhardt), Graf (71. Holmgaard), Barth, Orschmann (61.Höbinger), Cerci, Chmielinski (61. Kössler). Trainer: Chahed.

Tore: 0:1 Ehegötz (44.), 0:2 Kössler (66.).

Zuschauer: Keine.

Schiedsrichterin: Susann Kunkel (Hamburg).

Nach einer Torchance für Chmielinski schon in der vierten Minute plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte für sich hin. Ein abgefälschter Freistoß von Nina Ehegötz sorgte für die Potsdamer Pausenführung. Die erst fünf Minuten zuvor eingewechselte Melissa Kössler sorgte in der 66. Minute für die Entscheidung. Durch den Hoffenheimer Sieg bleibt dieser Erfolg der Turbinen jedoch wertlos. Der vierte Platz ist ihnen durch die Leverkusener Niederlage jetzt sicher.


Highlights der Partie auf DFB-TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Mail
Instagram
P