15. Mai 2022

Ehrung für den Meister

Es war ein Symbol für den großen Teamgeist. Gemeinsam reckten Kapitänin Dominique Janssen, Svenja Huth und Torhüterin Almuth Schult die Meisterschale in die Höhe: Die verdiente Ehrung für den deutschen Meistertitel. Der 7:1-Erfolg zuvor gegen Bayern Leverkusen vor der Saisonrekordkulisse von 3.689 Zuschauern war eines Meisters würdig. Am 28. Mai hat der VfL im Pokalfinale gegen Turbine Potsdam die Chance auf das Double.

Der VfL Wolfsburg ist zum siebten Male deutscher Meister. Foto: Imago/Eibner

Am letzten Spieltag der Saison fielen auch die letzten beiden Entscheidungen. Eintracht Frankfurt sicherte sich mit einem 4:0 gegen Werder Bremen Platz drei und den Einzug in die Qualifikation zur Champions League. Turbine Potsdam verlor mit 0:5 überaus deutlich bei Bayern München und muss sich mit Rang vier begnügen. Der SC Sand ist nach Carl Zeiss Jena zweiter Absteiger. Ein 3:3 bei der TSG Hoffenheim reichte nicht, weil die SGS Essen mit 3:0 gegen Jena gewann. Torschützenkönigin wurde Lea Schüller mit 16 Treffern vor Tabea Waßmuth und Celina Cerci (je 13) sowie Nicole Billa, Chantal Hagel und Laura Freigang (je 12).

Michael Rappe

Ergebnisse und Abschlusstabelle

Torschützinnenliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

RSS
Mail
Instagram
P